8. Mai: Aktiv werden gegen Rassismus! (wird laufend ergänzt)

Am 19. Februar 2020 wurden in Hanau neun von Rassismus betroffene Menschen ermordet. Der 8. Mai wurde im März diesen Jahres zu einem „Tag des Widerstandes“ ausgerufen. Aufgerufen dazu hatten migrantische Selbstorganisationen, bevor es starke Grundrechtseinschränkungen gab, die unseren jetzigen Alltag prägen. Wir von K2 möchten diesen Tag trotz aller Umstände nutzen, um auf rassistische Gewalt von Neonazis und staatliche Verstrickungen aufmerksam zu machen.
 
Wir rufen an diesem Tag in Köln und Umland dazu auf, die von Angehörigen autorisierten Plakate „Say their names“ in euren Vierteln aufzuhängen. Das Plakat findet ihr hier zum Download:
 
Gleichzeitig sollen am Freitag großflächige Tapetentransparente im Stadtgebiet angebracht werden. Hier hoffen wir auf eure Selbstinitiative. 
 
Wir hoffen, dass wir gemeinsam einen starken antirassistischen Ausdruck in Köln finden!
 
Aktionstipps bzw. Hinweise:
 
Tapetentransparente
Am besten ist es, wenn ihr die Buchstaben mit einer kleinen Farbrolle rollt. Siehe hier: 

8. Mai: Im Gedenken an die Opfer, Überlebenden und Hinterbliebenen des Anschlags in Hanau

Am 19. Februar 2020 ereignete sich der rassistische Anschlag in Hanau. 9 Menschen wurden dabei erschossen. Der 8. Mai wurde vor diesem Hintergrund im März diesen Jahres zu einem „Tag des Widerstandes“ ausgerufen. Wir rufen an diesem Tag in Köln und Umland zu vielfältigen und kreativen Aktionen auf. Alles weitere dazu in den kommenden Tagen…

Wir dokumentieren hier unseren Aufruf für den 8. Mai:

Im Gedenken an die Opfer, Überlebenden und Hinterbliebenen des Anschlags in Hanau

In Zeiten der Corona-Pandemie geraten anderweitige Themen momentan zunehmend in den Hintergrund des allgemeinen Interesses. Themen, die einen gesellschaftlichen Aufschrei und eine umfassende politische Reaktion nach sich ziehen müssten, werden zunehmend zu einer Randnotiz der gesellschaftlichen Aufmerksamkeit.

So auch der rassistische Anschlag in Hanau vom 19. Februar 2020, bei dem ein rechter Täter neun Menschen erschoss. Nach der Tat ermordete er zusätzlich seine Mutter und schließlich sich selbst.

Wir wollen hiermit an den Anschlag in Hanau erinnern.

Wir trauern um die Opfer
Ferhat Unvar
Vili Viorel Păun
Hamza Kurtović
Sedat Gürbüz
Fatih Saraçoğlu
Said Nesar Hashemi
Mercedes Kierpacz
Gökhan Gültekin
Kaloyan Velkov

und mit ihren Angehörigen und Hinterbliebenden.
Continue reading „8. Mai: Im Gedenken an die Opfer, Überlebenden und Hinterbliebenen des Anschlags in Hanau“